Schutzhaus Vorderötscher

Das Schutzhaus ist über den Sommer zwischen Mai und Ende Oktober geöffnet!

Die wilde Ruhe des ÖTSCHER:REICHS erleben: Behagliche Hüttenstimmung in herrlicher Lage bietet das renovierte Schutzhaus Vorderötscher am Ende der Ötschergräben. Im Schutzhaus Vorderötscher kommen sowohl Ruhesuchende und Naturgenießer als auch Wanderfreunde und Bergsteiger voll auf ihre Kosten. Die gemütliche Einkehrstation lockt nicht nur mit regionalen Schmankerln, sondern auch mit einem preiswerten Matratzenlager und netten Zimmern zum Übernachten.

Dem Alltagsstress entfliehen: sich eine Auszeit gönnen

Am Ende der Ötschergräben inmitten von scheinbar unberührter Natur liegt seit eh und je das Schutzhaus Vorderötscher. Die 2014 liebevoll renovierte Hütte setzt auch moderne Akzente - ohne dabei den alten, heimeligen Charme zu verlieren - und versorgt durstige, hungrige Wanderer mit Speis und Trank. Regionale Lieferanten sind da natürlich Pflicht!

Außerdem bieten 20 Lagerplätze und 19  Betten in 9 freundlich gestalteten Zimmern genügend Schlafplätze für erholsame Nächte. Das Schutzhaus wird damit zum idealen Ausflugsziel für Wanderer, Familien und Gruppen.

Übernachtungen nur gegen Voranmeldung!
Information unter 02728/21 100 oder info@naturpark-oetscher.at.
Die Buchung erfolgt online - direkt zur Buchung!

Öffnungszeiten Schutzhaus Vorderötscher:

  • Juli+August: MO-SO ab 10:00 Uhr geöffnet / SO bis 17:00 Uhr geöffnet
  • September: DI-SO ab 10:00 Uhr geöffnet / SO bis 17:00 Uhr geöffnet / Montag Ruhetag
  • Oktober: MI-SO ab 10:00 Uhr geöffnet / SO bis 17:00 Uhr geöffnet / Montag + Dienstag Ruhetag

warme Küche: 11:00 – 15:45 und 18:00 – 19:45

Keine Bankomat- oder Kreditkartenzahlung möglich!

Aufgrund der Corona-Maßnahmen kann es zu Änderungen des Ablaufs kommen!

Zusätzliche Informationen:

  • Die Nächtigung mit Hunden ist in ausgewählten Zimmern möglich!
  • Alle Gäste die im Schutzhaus Vorderötscher nächtigen, erhalten kostenlos die Wilde Wunder Card!
  • Gegen Voranmeldung ist es auch möglich beim Schutzhaus zu campen!
  • Übernachtungen nur gegen Voranmeldung!

Das Schutzhaus Vorderötscher liegt inmitten des Naturparks Ötscher-Tormäuer und ist für Wanderer nur zu Fuß erreichbar. Die Wege zum Vorderötscher führen über Steige und durch alpines Gelände. Festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung sind Voraussetzung für eine gelungene und sichere Wanderung.

Routentipps zum Schutzhaus Vorderötscher

Für einen Besuch des Schutzhauses Vorderötscher bieten sich gleich mehrere Touren an:

Eine der schönsten Varianten ist eine Wanderung von der Ötscher-Basis in Wienerbruck durch die bekannten Ötschergräben. Vorbei an Lassing-, Mira- und Schleierfall gelangt man nach ca. 4 Stunden zum Schutzhaus.

Nach einer Übernachtung können Bergerfahrene den Ötschergipfel über den Rauhen Kamm besteigen. Wer es etwas gemütlicher aber mindestens genauso schön haben will, der nimmt den Weg über den Riffelsattel und das Ötscherschutzhaus bis zum Gipfel.

Ein weiteres beliebtes Ziel vom Schutzhaus ausgehend ist der Gipfel der Gemeindealpe Mitterbach. Über den sogenannten „Geißriedel-Steig“ erreicht man das Terzerhaus. Mutige können sich von der Mittelstation mit Mountaincarts oder Monsterrollern ins Tal stürzen.

Tipp: Ihr perfekter Kurzurlaub

Wer eine Übernachtung einplant, wandert am besten von Wienerbruck am Eingang des Naturparks Ötscher-Tormäuer durch die eindrucksvollen Ötschergräben zum Schutzhaus Vorderötscher. Nach einem herzhaften Abendessen in gemütlicher Atmosphäre wartet ein frisch bereitetes Bett.

Am nächsten Tag geht‘s weiter auf die Gemeindealpe zum Terzerhaus. Von dort hat man die Wahl, ob man gemächlich talwärts wandert, mit dem Lift fährt oder flott mit Monsterrollern oder einem Mountaincart ins Tal saust. Zurück nach Wienerbruck gelangt man mit der Mariazellerbahn.

Information und Beratung:
Naturparkzentrum Ötscher-Basis
T 02728/ 21 100
E info@naturpark-oetscher.at

Hier Ihre Übernachtung buchen!