150 Kinder und die Artenvielfalt

Im Zuge des internationalen Tages der Biodiversität beschäftigten sich österreichweit rund 6000 Naturparkschulkinder mit dem Thema „Landschaften voller Tonkünstler“ - auch die Kinder aus den Schulen im Naturpark Ötscher-Tormäuer waren mit vollem Tatendrang dabei.

Die Kooperation zwischen den Naturparkschulen, den NaturvermittlerInnen und dem Naturpark Ötscher- Tormäuer wurde in den vergangenen Jahren gepflegt, und Schritt für Schritt intensiviert.

Die bisher größte gemeinsame Aktion war der Projekttag zum Tag der Artenvielfalt. An die 150 Kinder aus den Volksschulen Gaming, St. Anton, Puchenstuben, Annaberg und Mitterbach trafen sich am 19.06.2019 auf der Ötscher-Basis in Wienerbruck, um gemeinsam den Tonkünstlern ihrer Heimat auf die Schliche zu kommen. In einem Stationsbetrieb, auf dem Gelände des Naturparkzentrums, wurden unter anderem die Frösche und Unken im Biotop besucht, der Gesang der heimischen Vogelwelt erforscht und die Geräusche der Insekten hörbar gemacht. Der Kreativität freien Lauf lassen konnten die Kinder bei dem Formen von Tonkunstwerken und dem Bau von Instrumenten aus Naturmaterialien. Betreut wurden die Stationen von den NaturvermittlerInnen und UmweltpädagogInnen des Naturparks.

Als Besonderheit erwies sich der Bau von Fledermauskästen aus regional hergestellten Bausätzen, welche in weiterer Folge im Naturpark und den Schulgärten aufgehängt und von den Kindern beobachtet werden.
„Nachdem immer mehr Dachböden verschlossen und alte Bäume umgeschritten werden, fallen viele natürliche Habitate der Fledermäuse weg. Diese Federmauskästen tragen somit direkt zum Artenschutz bei. Vor allem Fledermausarten die in Spalten Leben, wie zum Beispiel das Graue und Braune Langohr können durch die Kästen gefördert werden.“, weiß Katja Weirer vom Naturpark.

Finanziert wurden die Bausätze durch die Spende der Startgelder der Ötscher-Attack. „Ohne diese großzügige Spende der naturbewussten SchneesportlerInnen der Ötscher-Attack in Lackenhof, hätten wir diese Station nicht in dem Ausmaß durchführen können. Wir sehen es in unserer Verantwortung das Geld in einem sinnvollen Rahmen auszugeben und ich glaube das ist uns gelungen.“ so Florian Schublach.

Am 14.03.2020 wird die zweite Auflage der Ötscher-Attack in Lackenhof am Ötscher stattfinden. Details unter: https://www.oettack.at

Der Bau der Fledermauskästen wird jetzt in das fixe Umweltbildungsprogramm des Naturparks aufgenommen und kann für Gruppen auf der Ötscher-Basis gebucht werden. Auch die Bausätze sind dort erhältlich. „Ein solcher Fledermauskasten sollte in keinem Garten oder Haus fehlen. Außerdem macht das Zusammenbauen Spaß und kann auch zuhause mit der Familie leicht durchgeführt werden.“, sagt Katja Weirer.

„Neben dem inhaltlichen Wissen, das die Kinder aus so einem Projekttag mitnehmen ist vor allem die soziale Komponente ganz wichtig. Die Gruppen die wurden sowohl vom Alter als auch von der Schule her gut durchgemischt. So lernen sich die Kinder kennen und die Grenzen zwischen den Gemeinden verschwimmen.“, sagt Katharina Berger von der VS Annaberg.