Behagliche Hüttenstimmung in herrlicher Lage bietet das behutsam renovierte Schutzhaus Vorderötscher am Ende Ötschergräben.

Schutzhaus Vorderötscher in neuem Glanz

Die gemütliche Einkehrstation Vorderötscher lockt nicht nur mit regionalen Schmankerln, sondern auch mit einem preiswerten Matratzenlager und netten Zimmern zum Übernachten.

Mit gewissenhaftem Augenmerk auf den Erhalt der ursprünglichen Substanz wurde das Schutzhaus Vorderötscher behutsam und nach modernen Gesichtspunkten generalüberholt. Nach letzten abschließenden Arbeiten ist es seit August 2014 wieder geöffnet.

Ein heimeliger, heller Gastraum lädt zum gemütlichen Jausnen und Ausruhen ein. Fürs leibliche Wohl sorgen herzhafte Schmankerln, die in Zusammenarbeit mit ausschließlich regionalen Lieferanten zubereitet werden.

Neu sind auch der Küchen- und Schankbereich, die Sanitäranlagen und der Trockenraum.

Zum Übernachten bieten sich – nach Voranmeldung - neun frisch gestaltete, traditionell einfache Zimmer mit insgesamt 18 Doppel- und Einzelbetten und zwei Matratzenlager mit insgesamt 20 Schlafplätzen.

Auch für exklusive Veranstaltungen, Firmenfeiern und private Feste bietet sich das Schutzhaus Vorderötscher ideal an.

Nächtigungspreis pro Person
(gültig von 1. Mai bis 26. Oktober 2016)

  • im Doppelzimmer inkl. Frühstück EUR 34,-
  • im Einzelzimmer inkl. Frühstück EUR 42,-
  • im Lager inkl. Frühstück EUR 26,-
    (Schlafsack und Handtücher müssen im Lager mitgebracht werden)

Kinderpreise: 0-2 Jahre: frei! / 3-10 Jahre: - 50% / 10-15 Jahre: -30%

Leihgebühr Handtuch EUR 2,- pro Person
Leihgebühr Hüttenschlafsack EUR 5,-
Hunde sind grundsätzlich erlaubt, allerdings nur in den Zimmern, Aufpreis EUR 5,-

Alle Gäste erhalten kostenlos die Wilde Wunder Card!

Öffnungszeiten:
1.Mai bis 26.Oktober 2016, Do-Mo von 10 bis 17 Uhr
Dienstag & Mittwoch Ruhetag

Übernachtungen nur gegen Voranmeldung.
Information und Buchungen unter 02728/21 100 oder
info@naturpark-oetscher.at

Routentipps zum Schutzhaus Vorderötscher

Für einen Besuch des neuen Schutzhauses Vorderötscher bieten sich gleich mehrere Touren an: Empfehlenswert ist etwa die Tour rund um Mitterbach - Bodenbauereck – Gemeindealpe mit Abstecher zum Vorderötscher.
Für geübte Wanderer ist auch die Haute Route 6. Etappe vom Gscheid über Mitterbach zum Vorderötscher eine Herausforderung. Die Tour ist Teil des Weitwanderweges Haute Route Niederösterreich, der quer durch die Mostviertler Alpen von Ternitz bei Neunkirchen bis Altenmarkt bei St. Gallen in der Steiermark führt.

Kurzurlaub am Vorderötscher

Wer eine Übernachtung einplant, wandert am besten von Wienerbruck am Eingang des Naturparks Ötscher-Tormäuer durch die eindrucksvollen Ötschergräben zum Schutzhaus Vorderötscher. Nach einem herzhaften Abendessen in gemütlicher Atmosphäre wartet ein frisch bereitetes Bett.

Am nächsten Tag gehts weiter auf die Gemeindealpe zum Terzerhaus. Von dort hat man die Wahl, ob man gemächlich talwärts wandert, mit dem Lift fährt oder flott mit Monsterrollern oder einem Mountaincart ins Tal saust. Zurück nach Wienerbruck kommt man mit der Mariazellerbahn.