Tag der Artenvielfalt - Flugkünstler

Die Kinder der Naturparkschulen erkundeten vorallem die auf dem Ötscher beheimateten Dohlen

Am 22. Mai wurde österreichweit der Tag der Artenvielfalt gefeiert. Heuer stand er unter dem Thema Landschaft voller Flugkünstler. Der Naturpark Ötscher-Tormäuer und die Schulen beschäftigten sich daher mit der Dohle und im Speziellen mit der Berg- oder Alpendohle.

Die Bergdohle, eine Unterart der Dohle, ist im Ötschergebiet heimisch. Aufgrund des Verlusts von Lebensraum und immer weniger Möglichkeiten passende Nisthöhlen zu finden, ist die Dohle mittlerweile in die Liste der gefährdeten Arten aufgenommen worden.

Der Naturpark Ötscher-Tormäuer stellte Unterlagen über die Dohle für die Schulen zur Verfügung. Mit der Naturparkschule Annaberg wurde das Projekt von einer Mitarbeiterin des Naturparks durchgeführt.

In dem Projekt lernten die Schülerinnen und Schüler die Merkmale und Besonderheiten der Dohle sowie die Unterschiede zur Alpendohle kennen. Auch den Rufen der Vögel wurde gelauscht. Nach einem kleinen Spiel entstanden wahre Kunstwerke, welche die Kinder an diesen besonderen und schützenswerten Vogel erinnern sollen.